Christian’s Garten-Blog

alles, was so im Garten und drum herum passiert

Tomaten-GAU

Letzte Woche hat es mich böse erwischt: Die Eisheiligen

Ich konnte dem schönen Wetter wieder mal nicht widerstehen und habe deshalb die Tomaten schon ins Tomatenhaus und in die Tröge vor der Hütte ausgepflanzt. Ausserdem wurden sie im Kunstlicht immer höher und nicht gerade schöner (-> Merke: zu früh ausgesät!). Nun ja, es war ja angekündigt, dass es Frost geben sollte, aber beim zu Bett gehen, waren es immer noch gute 5°C, also dachte ich mir nichts weiter. Am nächsten Tag sah das aber so aus:

imgp9543.jpg

Von den 24 ausgepflanzten Tomaten waren 21 hinüber, ich hätte heulen können. Glücklicherweise hatte ich noch einige Pflanzen als eiserne Reserve im Mist-Beet, hier hat der Frost dank Luftpolster-Folie nichts angerichtet. Der Rest wurde inzwischen nachgekauft bzw. vom Schwieger-Papa ergänzt :) Glück gehabt, aber für’s nächste Jahr soll es mir eine Lehre sein, hoffentlich lese ich dann den Beitrag hier ;)

Die eigentlich empfindlicheren Chilis haben nichts abbekommen. Sie waren aber auch nur auf dem Balkon direkt an der Mauer, das hat sie wohl gerettet:

imgp9550.jpg

Nach dem die Eisheiligen nun wohl vorgezogen durch sind, plane ich die Chilis am Wochenende auszupflanzen.

Zwischenstand

Eigentlich gibt’s nichts neues. Alles gedeiht prächtig. Die Tomaten wie üblich fast zu gut ;)

imgp9143.jpg

Bei dem aktuell tollen Wetter werd ich sie wohl langsam mal auf den Balkon stellen, um sie ans Sonnenlicht zu gewöhnen.

Im Garten hab ich diese Woche noch eine Schlüsselblume entdeckt:

imgp9125.jpg

Und hier noch ein Foto vom Blütenmeer im Stadtpark heute mittag im Stadtpark, endlich Frühling :) :

 

imgp9158.jpg

Großer Umzug

Diese Woche habe ich alle Tomaten und Chilis in eigene Töpfe verfrachtet:

imgp8972.jpg

Nach dem Umzug sind es noch 53 Chilis und 43 Tomaten. Als Erde kam nochmal die Floragard Bioaussaaterde und die Floragard Kräuter- und Aussaaterde zum Einsatz. Letztere kommt mir etwas torfig vor, aber mal sehen, wie sich die Pflanzen darin wohlfühlen.

Damit ich mir das Laminieren nächstes Jahr einfacher machen kann bzw. die alten Einstecker wiederverwenden kann, wird ab jetzt einfach durchnumeriert. Tomaten mit Ziffern, Chilis mit Zahlen. Die Keimtabellen sind entsprechend ergänzt. Und hier noch ein paar Bildchen vom aktuellen Stand:

Tomate Matina mit hübschen “Kartoffelblättern”:

imgp8974.jpg

Explosiv Ember:

imgp8976.jpg

Early Jalapeno:

imgp8978.jpg

Erste Lebenszeichen im Garten

Im Garten haben sich diese Woche die ersten Blüten geöffnet:

imgp8889.jpg

imgp8891.jpg

Im Haus wird munter gekeimt. Bei den Chilis sind es aktuell 80% Keimrate. Durch die doppelte Belegung habe ich mittlerweile aber von allen Sorten die gewünschte Anzahl, nur Tazmanian black läßt sich noch Zeit. Langsam muss ich mich mal ans Ausrupfen der überschüssigen machen. Bei den Tomaten sind es nun nach nur einer Woche auch bereits knapp 85% Keimrate.

Wo geht’s zum Licht?

Bei den Chilis geht’s nun richtig los mit dem Keimen: Bei fast allen Sorten guggt schon was aus der Erde und von gestern auf heute sind einige bereits auch richtig aufgegangen:

imgp8842.jpg

Early Jalapeno und Aji Panca hat’s wohl in der Summe am eiligsten. Die ersten waren aber 2 Pusa jwala:

imgp8831.jpg

Dann werd ich mich gleich mal ans Aufhängen der Leuchten machen.

Tomatenaussaat 2011

Soeben sind die Tomaten ausgesät worden. Es sind auch wieder stattliche 9 Sorten zusammengekommen:

imgp8815_1200.jpg

Im einzelnen sind das:

3 Reisetomaten aus 2010

9 Sweet million (Cocktailtomate)

9 Myrto (Fleischtomate)

9 Corazon (Ochsenherz-Fleischtomate)

9 Yellow pearshaped (gelbe Cocktailtomate)

6 Zebrino (gestreifte Cocktailtomate)

9 Harzfeuer (normale Tomate)

9 Matina (normale Tomate)

9 Tigerella (gestreifte Tomate)

Wie üblich werde ich wieder eine Keimtabelle dazu führen.

Bei den Chilis, die unter der Woche ausgesät wurden, tut sich langsam was. Die ersten Zwerge schaun schon raus :-)

Chilis und Paprika für 2011 ausgesät

So, es geht wieder los. Gestern hab ich die Chilis und Paprika für dieses Jahr ausgesät. Dummerweise dachte ich, ich hätte noch genügend Zeit und wollte erst Ende Februar aussäen. Aber wofür hat man ein Blog? Und wer (nach)lesen kann, sieht dann auch, dass ich letztes Jahr bereits Ende Januar angefangen hab :( - Naja, es wird schon noch früh genug sein. Hoffentlich gutes Wetter kann die 3 Wochen Verspätung sicher auch noch ausgleichen.

Statt Kamillentee hab ich dieses Jahr mal mit Salpeterlösung von Semillas.de für ca. 20h bei 25°C alle Samen eingeweicht. Bin mal gespannt, ob sich das positiv bemerkbar macht. Soweit ich gelesen hab, sind die Unterschiede der Quellmethoden aber eher minimal, aber man wird sehen.

Wie üblich hab ich wieder meine Pflanzschale mit den 72 Bechern benutzt, diesmal aber pro Becher immer 2 Samen reingepackt, da ich wegen den zusätzlich angebauten Paprikas bei den Chilis etwas einsparen muss, aber zumindest möglichst gut alle 12 Sorten abdecken will.

Zur Kontrolle gibt es wieder eine Keimtabelle.

Chili- und Paprika-Planung für 2011

Hier meine Chili-Planung für 2011. Es sollen wieder 12 Sorten angebaut werden. Von 5 Sorten hab ich noch Samen aus 2010, auf ältere aus 2009 und 2008 möchte ich doch nicht mehr zurückgreifen. Der Rest wird wieder bei semillas.de bestellt, soll ja auch wieder was neues dabei sein.

aji_angelo.jpg Aji Angelo Starkwüchsige Capsicum baccatum Sorte aus Südamerika. Die bis zu 14cm langen Schoten sind knackig und haben einen süßen, fruchtigen Geschmack, bei mittlerer Schärfe.eigene Samen aus 2010
aji_limo.jpg Aji Limo Aji limo ist eine extrem scharfe Capsicum chinense Sorte aus Peru. Sehr ertragreiche kleine Pflanzen. Früchte saftig, mit einem leichten Zitronenaroma.eigene Samen aus 2010

imgp7981.jpg

Joe’s Long eigene Samen aus 2010
early_jalapeno.jpg Early Jalapeño eigene Samen aus 2010
explosive_ember.jpg Explosive Ember Eine der schönsten Zierchilisorten mit eßbaren, mittelscharfen Früchten. Kleine Büsche, die fast schwarzes Laub entwickeln, violett blühen und eine riesige Menge von ca. 3cm langen, klauenförmigen Schoten entwickeln.

imgp7982.jpg

Tazmanian black eigene Samen aus 2010
naga_khorika.jpg Naga Khorika Sehr scharfe Capsicum annuum Sorte aus Assam, Indien
lemon_drop.jpg Lemon drop Sehr schöne Capsicum baccatum Sorte mit fruchtigem Aroma. Es wird oft behauptet, dass die Schoten Zitronengeschmack hätten, das ist aber falsch, denn lemon drop bedeutet im englischen Sprachraum nur gelber Tropfen.
aji_panca.jpg Aji Panca Aji Panca oder Aji Brown sieht wie eine Capsicum baccatum Sorte aus, gehört aber zu Capsicum chinense. Mittelscharfe Früchte, die bereits an der Pflanze zu trocknen beginnen, rauchiges Chinense-Aroma, gut für Mole.
broome_pepper.jpg Broome Pepper Der Broome Pepper kommt aus Nordwest Australien. Schöne, zylindrische Schoten mit dreigeteilter Spitze, hoher Ertrag an robusten Pflanzen und mittlere Schärfe, zeichnen diese Rarität aus. Capsicum annuum.
capsicum_purrira.jpg Purrira Purrira ist eine Capsicum frutescens Sorte mit aufrecht wachsenden kegelförmigen Früchten.
Eine der schönsten Frutescens Sorten mit sehr scharfen von violett, Über orange nach hellrot abreifenden Schoten.
pusa_jwala.jpg Pusa jwala Pusa jwala ist eine Capsicum annuum Sorte aus dem Balkan. Leuchtend lachsfabene, scharfe Schoten

Dieses Jahr möchte ich auch mal den eigenen Anbau von Gemüsepaprika versuchen:

california_wonder_gold.jpg California Wonder Gold Noch süßer als die rote California Wonder, ausgezeichnete Paprikasorte für den Freilandanbau (Capsicum annuum)

king_of_the_north.jpg

King of the North Sehr gute, frühe Gemüsepaprika-Sorte für Gegenden mit rauhem Klima (Capsicum annuum)
capsicum_quadrato_dasti.jpg Quadrato D’Asti Rosso Quadrato D’Asti ist die beste Italiensche Gemüsepaprika Sorte.
Süße, eckige Früchte, die dunkelrot abreifen. (Capsicum annuum)
sweet_chocolate.jpg Sweet Chocolate Sehr süßer Gemüsepaprika der außen dunkelbraun abreift. Innen sind die Schoten rot. Capsicum annuum, keine Schärfe

Haupternte

Diese Woche hatten wir die ersten Nächte mit Frost und den Chilis hat das gar nicht gut getan. Bei den meisten hingen die Blätter traurig runter und manche Früchte hatten das knackige Frisch ziemlich verloren. Also half es nicht mehr und Haupternte war angesagt. Leider sind noch einige Pflanzen dabei, die noch unreife Früchte haben, z.B. Cabai Chili Tree oder Thai burapa. Aber trotzdem kamen ca. 3kg an Früchten zusammen, was bis zum nächsten Sommer reichen sollte ;) Vorallem Jalapenos, Aji angelo, Joe’s long und Tazmanian black haben richtig üppigen Ertrag gehabt. Zwei Pflanzen habe ich mal probeweise ins Haus geholt, eine Joe’s lng und eine Tazmanian black. Bin mal gespannt, ob das hinhaut mit dem überwintern.

Hier noch ein paar Fotos von einigen der geernteten Sorten:

Hot apple: sehr hübsch, aber leider unterschiedlich scharf, relativ ertragreich, hat mit dem Reifen gerade noch geklappt

imgp7972.jpg

Aji limo: höllisch scharf mit viel Ertrag

imgp7977.jpg

Early Jalapenos: diesmal überraschend scharf und auch gut im Ertrag

imgp7980.jpg

 Tears of fire:heute eher wenig Ernte, aber Geschmack wieder toll

imgp7978.jpg

Joe’s long: mein Klassiker ;) auf den ich nicht mehr verzichten möchte, immer toller Ertrag und schöne Schärfe

imgp7981.jpg

Aji angelo: sehr schöne üppige Sorte mit hübschen Früchten und großem Strauch, mit guter aber nicht zu heftiger Schärfe, werd’ ich mir wohl Samen für’s nächste Jahr aufheben:

imgp7970.jpg

Tazmanian black: wie schon öfter eine verläßliche Sorte mit üppigem Ertrag und kräftiger Schärfe

imgp7982.jpg

 Golden Cayenne: hübsch, aber geringer Ertrag

imgp7983.jpg

Gestern hab ich mit dem Rumexperimentieren angefangen, was ich mit den Chilis so alles machen könnte. Bisher sind sie ja nur in die Kühltruhe gewandert.

Als erstes hab ich mal 2 Gläser voll einfach nur sauer eingelegt. Das möchte ich noch ein bisserl ausbauen und z.B. mit kleinen Gurken und Gewürzen kombinieren.

Ansonsten hab ich heute mal eine leckere Sauce inspiriert von chefkoch.de gemacht, ich nenn’ es mal

Marillenchili-Sauce:

200 g Chilis

300 g rote Paprikas

1 Zwiebel

5 Knoblauchzehen

30 g Ingwer

4 Marillen

12 g Salz

1 TL Pfeffer, schwarz, gemahlen

3 EL Rohrzucker

120 ml Essig (Apfelessig)

Beim ersten Kosten bin ich leicht ins Schwitzen gekommen, ist schon gut scharf ;) Für direkt auf’s Grillfleisch wär es mir wohl zu scharf, aber zum Verfeinern von Saucen dürfte das unglaublich lecker werden. Es schmeckt vorallem sehr sehr fruchtig. Die Menge oben hat für knapp 3 Gläser ausgereicht.

imgp7989.jpg

Update

In letzter Zeit war ich einfach zu faul zum bloggen. Also wird es nun mal Zeit für ein ausführliches Update. Erstmal noch ein Nachtrag zum Juli-Post:

Im Nachbargarten hab ich doch tatsächlich einen Schwalbenschwanz gesehn:

imgp6816_v2.jpg

Zumindest in unserer Gegend sind diese Falter absolut selten geworden. Ich glaub, den letzten hab ich vor gut 10 Jahren gesehn.

Jetzt aber zum Gemüse ;) Hier mal Fotos von Anfang August und gestern abend:

Die Erdbeertomaten vom Kollegen sehn fast aus wie Tigerellas. Zumindest an dieser Stelle bei der Holzhütte sind sie relativ spät reif geworden, was aber gar nicht so verkehrt war, damit nicht alles auf einmal kommt.

imgp6835_1.jpg

und hier nochmal reif:

imgp7785.jpg

Zwischen Fruchtfleisch und Haut bildet sich bei dieser Tomate eine Luftkammer, sodass die Oberfläche des Fruchtfleischs mit Samen wie eine Erdbeere aussieht. Leider kein Foto gemacht. Vom Geschmack her nicht aufregend, aber auch nicht schlecht.

Weiter mit den Reisetomaten. Die Form wird mit dem Wachstum immer wilder:

imgp6845_1.jpg

 

imgp7805.jpg

Sehr positiv überrascht war ich aber vom Geschmack: Sehr lecker, fast zitronig. Auch sehr lecker waren die schwarzen Kirschtomaten. Reif sind sie tief violett.

imgp7807.jpg

Die übrigen “normalen” Tomatensorten waren alle sehr üppig und auch lecker, Standard halt :) Einzige Ausnahme: Bei den Tigerella-Samen ging wohl was schief, waren alles Roma-Flaschen-Tomaten, aber was solls…

Nun zu den Chilis. So sah es Anfang August aus:

imgp6847_1.jpg

Mittlerweile ist es noch deutlich üppiger und die Haupternte steht an. Hier auch mal ein paar Fotos von gestern abend:

imgp7789.jpg

 

imgp7790.jpg

 

imgp7793.jpg

 

imgp7792.jpg

 

Mein “optischer” Liebling: Black amber

imgp7796.jpg

 

imgp7798.jpg

 

imgp7797.jpg

 

imgp7803.jpg

 

 

Bei den Chilis kann ich nicht meckern: Fast überall hängt reichlich was dran und das meiste dürfte auch noch reif werden. Von der Ernte gibts dann hoffentlich noch Fotos.

 

Christian’s Garten-Blog läuft unter Wordpress 2.3.3
Anpassung und Design: Gabis Wordpress-Templates